Zungenreinigung – essentielle Ergänzung der persönlichen Mundhygiene

dr-kullmann-zahnarzt.de > Doc-Blog > Mundhygiene > Zungenreinigung – essentielle Ergänzung der persönlichen Mundhygiene

Lesedauer 2 min

Die Reinigung der Zunge muss so selbstverständlich sein, wie das Zähneputzen selbst (ganz nebenbei macht Küssen so noch viel mehr Spass!). Die Reinigung erfolgt täglich mit einem geeigneten – ayurvedischen – Zungenschaber. Dabei sollte – eher behutsam als rigoros – drei- bis viermal über den Rücken der Zunge gestrichen werden. Verletzungen der Zunge bei falscher Anwendung sind möglich … und schmerzhaft!

Die Oberfläche de Zunge ist rau, denn schließlich soll  – unter anderem – der Speisbrei in irgendeiner Weise gegen den Gaumen beim Schluckakt positioniert werden. Es leuchtet sein, das eine Reinigung sinnvoll ist, denn kleinste Essensreste können sich zwischen den lanzenförmigen Hornhautfortsätzen der Zunge anreichern und damit perfekte Bedingungen für Bakterien bieten. Aber auch ohne dieses Szenario gibt es ein reges Hin- und Her vieler Bakterienarten von den Mundschleimhäuten über die Zähne auf die Zunge und umgekehrt. Das kann zu Mundgeruch (Halitosis) führen. Im Falle von Parodontitis verursachenden Bakterien stellt die ungereinigte Zunge darüberhinaus eine perfekte Nische für das Verbleiben dieser Pathogene dar. Von hier aus kann jederzeit eine Wiederbesiedlung therapierter Zahnfleischtaschen erfolgen (über die, in diesem Zusammenhang hochwirksame so „Full-mouth-Desinfection“ alles Weitere in einem nächsten Blog).

Die Zungenreinigung sollte mit einem  ayurvedischen – Zungenschaber erfolgen, und nicht mit einem dieser unsäglichen „Rechen“, genannt Zungenbürste. Ein ayurvedischer Zungenschaber ist glatt und abgerundet an den Kanten, mindestens versilbert (antibakterielle Wirkung) oder – am besten, leider aber auch am teuersten – ganz aus Silber. Die Verletzungsgefahr liegt hier bei nahezu Null.

Die Zungenreinigung schließt sich dem Zähneputzen an. Sie kann morgens oder abends erfolgen, je nachdem, wie stark ein Würgereiz ist, denn das hintere Drittel der Zunge sollte bei der Reinigung besondere Beachtung finden. Die vorderen Bereiche der Zunge, und, vor allen Dingen, der Zungenrand sind durch den laufenden Zahnkontakt nicht ganz so pflegebedürftig.

Mit drei-bis vier Schabungen, die vorsichtig, aber zügig ausgeführt werden, sollten die meisten Beläge entfernt sein. Danach kurz mit Wasser spülen. Fertig. Neben der Maßnahmen der persönlichen Mundhygiene ist eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung durch hierfür ausgebildete Fachkräfte (Dental-Hygienikerinnen) unabdingbar. Gerne kümmern wir, mein Team und ich, uns um Ihre Anliegen für eine bessere Mundgesundheit.

Leave your thought

*

NEUSTE BEITRÄGE

KATEGORIEN

ARCHIEV